Das Taschenbuch zum Controlling

Das Taschenbuch zum Controlling ist im Herbst 2018 bei epubli erschienen. Es enthält die Darstellung typischer Controlling-Werkzeuge, wie sie in großer Zahl in den Unternehmen genutzt werden.

Controlling zur Unterstützung bei der Unternehmenssteuerung

Versteht man das Controlling nicht einfach als Kontrolle, sondern als Unterstützung für Management zur Steuerung des Unternehmens, kommt man an der Funktionalität des Informierens, Planens, Kontrollierens und Steuerns nicht vorbei. Zu all diesen Funktionen bietet Das Taschenbuch zum Controlling Instrumente, die tausendfach in der Praxis erprobt sind.

Aufbauend auf ein Reporting (Berichtswesen), in dem die wichtigsten Informationen (auch vor einem Hintergrund Controlling 4.0; Stichwort: Big Data) zusammengestellt und aufbereitet sind, steht zunächst das Liquiditätsmanagement zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit des Unternehmens im Blickpunkt. Eng an das Liquiditätsmanagement ist die Budgetierung angebunden, zu der neben der klassischen Form auch die Methode der Null-Basis-Budgetierung vorgestellt wird. Die Null-Basis-Budgetierung (auch Zero Base Planning) eignet sich besonders gut zur Projektbudgetierung. Mit diesen Konzepten versucht das Unternehmen, sich vor einer Insolvenz aufgrund von Zahlungsunfähigkeit zu schützen.

Mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung als Controllinginstrument

Zur Rentabilitätsplanung und Kontrolle ist die einstufige und vorallem auch die mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung mit ihren Anwendungsgebieten der Break-even-Analyse, der Kalkulation von Zusatzaufträgen und der Optimierung des Produktionsprogramms im Buch enthalten. Wichtig ist hierbei nicht nur die klassische Berechnung eines Deckungsbeitrags, sondern vor allem dessen Interpretation und Verwendung.

Kennzahlensysteme und Balanced Scorecard

Da Kennzahlen nicht nur das Controlling, sondern auch den Alltag der Menschen betreffen, ist diesem Thema besonders viel Platz eingeräumt. Neben einer Vielzahl von Kennzahlen sind auch die bekanntesten Kennzahlensysteme dargestellt (Du Pont-System, R-L-Kennzahlensystem, ZVEI-Kennzahlensystem). Und darauf aufbauend wird die Balanced Scorecard thematisiert, die viel mit Kennzahlen arbeitet, eigentlich aber eher als Managementsystem zu verstehen ist. Obwohl die Balanced Scorecard noch immer zu den neueren Controlling- und Managementkonzepten zählt, hat sie in den Unternehmen bereits eine große Akzeptanz erreicht.

Erste Überlegungen zum Risikomanagement und zum strategischen Kostenmanagement schließen die Erörterungen im Buch ab.

Zielgruppe für Das Taschenbuch zum Controlling

Das Taschenbuch zum Controlling wendet sich an Studierende wirtschaftsorientierter Studiengänge wie der Betriebswirtschaftslehre, dem Wirtschaftsingenieurwesen oder der Wirtschaftsinformatik, die bereits über Kenntnisse im Rechnungswesen und der Kostenrechnung verfügen. Insbesondere sollte der Aufbau einer Bilanz und die Abgrenzung der betrieblichen Strömungsgrößen (Auszahlungen, Ausgaben, Aufwand, Kosten sowie Einzahlungen, Einnahmen, Erträge und Leistungen) bekannt sein.

Das Taschenbuch zum Controlling - Edition Wirtschaftsingenieurwesen
Amazon LinkDas Taschenbuch zum Controlling

Ich setze Das Taschenbuch zum Controlling in all meinen Lehrveranstaltungen zum Controlling ein, z.B. im Bachelor Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes in Saarbrücken oder in den Studiengängen Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen im Fach Controlling an der ASW Berufsakademie in Neunkirchen/Saar.

Darüber hinaus eignet sich das Buch auch für Selbstständige und Unternehmer, die ein einfaches Controlling aufbauen wollen und dazu nach geeigneten Controllingsystemen suchen.