5 Euro Start Up

Das Gründungsprojekt 5 Euro StartUp gibt Studierenden die Möglichkeit, in kleinen Teams eine Unternehmensgründung am realen Markt zu simulieren. Seit dem Wintersemester 2016/2017 nehmen Studierende der htw saar und der Universität des Saarlandes gemeinsam an dem Projekt teil. Das ist eine echte Besonderheit! Sie überzeugten durch einen großen Ideenreichtum, wie Ihnen die folgende Auflistung zeigt.

Gründungsthemen von Projektteilnehmern

  • GeniesSaar: Geschenkbox mit saarländischen Kooperationspartnern
  • Hive Five: Herstellung und Vermarktung eines eigenen Spezialbiers
  • Space BnW: Entwicklung eines Raumplanungssystem in Echtzeit durch Raum-Scan mit Hilfe von Sensoren
  • 3WR: Entwicklung eines Shisha-Kühlsystems
  • Hand4Green: Sensoren für Grünpflanzen, die Informationen zu Feuchtigkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit sammeln, damit Pflanzen nie wieder zu Hause austrocknen (oder aufgrund von zu viel Wasser verfaulen)
  • Fancy Smells: Generierung und Vertrieb von Düften
  • Müll-Krake: Abschließbarer Schutz von Mülltonen vor unbefugtem Zugriff, „Schnüfflern“ und Tieren
  • RMV (Regional Marketing-Vertrieb): Vermarktung eines regionalen Softgetränkes

5 Euro Start Up im WS 2018/2019

Das Projekt 5 Euro Start Up habe ich im Wintersemester 2018/2019 bereits zum fünften Mal gemeinsam mit der Kollegin Ulrike Reintanz und den Kollegen Prof. Dr. Buck und Prof. Hauser an der htw saar angeboten. Außerdem wurden wir durch Prof. Dr. Heidenreich von der Universität des Saarlandes unterstützt. Start des Projektes war Montag, der 15. Oktober 2018. In den folgenden 4 Wochen erhielten die Studierenden dann maximale Unterstützung bei der Entwicklung einer Unternehmensidee und deren Umsetzung als Unternehmen auf Probe. Mitte November startete mit dem 1. Coachtreffen die Praxisphase. Als Coaches standen wie jedes Jahr Gründungsberater, Gründungsberaterinnen sowie selbständige Unternehmer und Unternehmerinnen den Studierenden zur Seite.

Neuerungen im Studienjahr 2019/2020

Ab dem Wintersemester 2019/2020 ergänzt Prof. Dr. Malte Beinhauer unser Projektteam. Da ich aus Gründen des Lehrdeputats die Leitungsfunktion dies Projektes nicht weiter ausüben kann, übernimmt Kollege Beinhauer sogar erfreulicherweise diese Funktion. Dennoch bleibe ich natürlich diesem erfolgreichen Projekt erhalten und unterstütze die Studierenden auch weiterhin in den Bereichen Marketing und Finanzierung.

Außerdem haben wir einen neuen Kooperationspartner. Bis 2019 war das die Ludwig Maximilian Universität (LMU) in München, aber dem WS 2019/2020 ist es der Rechteinhaber direkt: das Unternehmen Projekt 5 Euro StartUp.

Praxisphase und Abschlussveranstaltung

Teil der Praxisphase für die Projektteams ist auch ein Besuch des Weihnachtsmarktes auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken. Allerdings geht es hier weniger um den obligatorischen Glühwein, sondern mehr um die direkte Kundenansprache. Auch dieses Mal werden die Coaches zur Unterstützung vor Ort sein. Letztlich schließt die Praxisphase des Projektes 5 Euro StartUp Ende Januar ab und führte dann zur dritten und letzten Phase: dem Wettbewerb.

Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung Anfang Februar können die Teilnehmer ihre Geschäftsidee anhand eines Marktstandes und einer Kurzpräsentation einer namhaft besetzten Jury vorstellen. Und die Jury entscheidet dann, wer die gestifteten Preise bekommt. Dabei werden Geldpreise in den Kategorien beste Geschäftsidee, bestes Marketing, bester Geschäftsbericht und größte Innovation verteilt. Die Geldpreise werden von der Sparkasse Saarbrücken und der Saarländischen Investitionskreditbank zur Verfügung gestellt, die sich bereits seit Beginn der Projektes finanziell engagieren.

Tolle Projektideen des 5 Euro StartUp Projektes 2018/2019

Auch im Studienjahr 2018/2019 überzeugten die Studierenden wieder durch tolle Projektideen:

Studylicious: Ein Kochbuch, das für Studierenden bestimmt ist, die meistens nur ein begrenztes, finanzielles Budgets verfügen und zudem oft einem leeren Kühlschrank gegenüber stehen. Das Motto des Kochbuchs „5 Euro – 5 Zutaten“. Das Team möchte damit den Studierenden kostengünstige Rezepte zur Verfügung stellen. Dabei sollte ein Tagesmenü – passend zum Projektnamen – maximal 5 Zutaten umfassen und maximal 5 Euro kosten.

CJ’s: Dieses Team veredelt bzw. customized sogenannte Popsockets (Handyhalter). Mit unterschiedlichen Materialien (Leder, Glitzer, Lacke usw.) werden die vorhandenen Halterungssysteme aufgewertet und ggf. den persönlichen Vorstellungen und Vorlieben der Kunden bzw. Kundinnen angepasst.

Sustaina Bulb: Dieses Team hat sich dem Thema Upcycling von Flaschen verschrieben. Versehen mit einer Mini-Lichterkette erhalten hochwertige Spirituosen- und andere Flaschen als Deko-Leuchten ein zweites Leben. Die Lichterketten im Inneren werden über eine USB-Schnittstelle wieder aufgeladen, so dass die Leuchtflaschen mehrmals genutzt werden können.

Korkwerk: Weinkorken fallen in der Gastronomie in großen Mengen an und wandern noch zu oft in den Müll.  Aus diesem sehr preisgünstigen, natürlichen Material will dieses Team Weihnachts-dekorationen herstellen. Angedacht sind Sterne, Untersetzer etc.

SoccerValueBAG: Wenn Fußballteams zum entscheidenden Spiel aufs Feld gehen, bleiben ihre Wertsachen wie Handys, Autoschlüssel und Geld nicht selten in einem einfachen Beutel am Spielfeldrand. Hier mehr Sicherheit in der Aufbewahrung will dieses Team mit einem besonderen System schaffen: 18 einzelne, verschließbare Taschen in SoccerValueBag sollen in Zukunft dafür sorgen, dass Wertsachen und Handys  nach dem Spiel schnell und sicher wieder zur Hand sind.

CJM: Die Geschäftsidee ist ein Gesellschaftsspiel, das Spielspaß und Wissen miteinander verknüpft. Es besteht aus einem Spielbrett, Figuren und Wissenskarten zu Schul- und Allgemeinwissen. Je mehr richtige Antworten ein Spieler gibt, desto sicherer ist er oder sie auf der Gewinnerseite, wobei natürlich alle Mitspieler gewinnen – an Wissen.

Goldtopf: Dieses Team will mit Schulungen in den Wettbewerb gehen. In eigenen Seminaren wollen sie anderen Menschen einen Einblick in die Welt des Geldes geben und zu so spannenden Themen wie Geld, Aktien und Vorsorge informieren.

Bisherige Erfahrungen zum Projekt 5 Euro StartUp

Im Wintersemester 2014/2015 konnten wir das Gründungsprojekt 5 Euro StartUp zum ersten Mal in Lizenz der LMU München an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes durchführen. Seit dem WS 2017/2018 ergänzt Prof. Dr. Heidenreich von der Universität des Saarlandes das Dozententeam.

Seit dem WS 2017/2018 sind auch Studierende der Universität des Saarlandes in Saarbrücken dazu eingeladen, an dem Projekt teilzunehmen. Diese Erweiterung ist durch das Engagement der KWT (Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Universität des Saarlandes) möglich. Dabei sind wird bemüht, es nicht zu einem Wettbewerb zwischen Uni Saarbrücken und htw saar kommen zu lassen. Die Studierenden werden sich idealerweise gemeinsam in Teams der Problemstellung annehmen können. Gerade 2018/2019 waren insbesondere die gemischten Teams sehr erfolgreich und haben einen Großteil der Geldpreise der Sparkasse Saarbrücken und der Saarländischen Investitionskreditbank gewonnen.

Projektideen und Ablauf 2019/2020

Für das kommende Semester freuen wir uns wieder auf spannende Ideen. Sie dürfen gerne kreativ sein und wirklich etwas Neues schaffen. Es ist uns aber durchaus wichtig, dass die Zeit reicht, um Ihre Idee auch umzusetzen und am Markt zu erproben. Schauen Sie sich deshalb am besten auch einmal in Ihrem privaten Umfeld um. Wo gibt es Probleme, die einer Lösung bedürfen? Wenn Sie wirklich etwas neu entwickeln, dann haben Sie die Chance, den Innovationspreis zu gewinnen. Aber Sie müssen das Rad nicht neu erfinden. Vielleicht haben Sie auch einfach eine Idee, wie Sie ein bereits bekanntes Konzept selbst umsetzen können. Hauptsache ist, Sie können unternehmerische Erfahrung sammeln. Das Projekt 5 Euro StartUp zielt also nicht darauf ab, alles nur am Schreibtisch zu planen, die Umsetzung Ihrer Ideen ist uns wichtig.

Der 6. Durchgang des Projektes startet am Montag, den 21.10.2019 um 14 Uhr 15 in den angemieteten Räumen der htw saar an der Universität des Saarlandes (im Bereich der Sportwissenschaften). Der Ort ist ideal, um Studierende der htw saar und der UdS gemeinsam anzusprechen. Zu diesem Starttermin sind alle Interessenten herzlich eingeladen. Neben der konkreten Projektvorstellung und der ersten Ideenfindung überzeugt Sie sicherlich auch ein Vortrag von Prof. Dr. Sven Heidenreich zum Innovationsmanagement. Danach erhalten Sie innerhalb weniger Wochen Schulungen zur Ideenfindung, zum Projektmanagement, zu Marketing und Finanzierung sowie zu rechtlichen Themen, die für alle Teilnehmer von Relevanz sind.

Bereits am Mitte November startet dann die Praxisphase mit dem ersten Coachtreffen. An Start-Tag erhalten Sie auch symbolische 5 Euro Startkapital – jetzt wissen Sie auch, woher das Projekt seinen Namen hat. Ab diesem Zeitpunkt gilt es für alle Teams, ihre Ideen möglichst schnell umzusetzen, um idealerweise noch vor Weihnachten in eine erste Marktphase (Verkaufsphase der Produkte) eintreten zu können. Das Ende der Unternehmensphase ist für Ende Januar geplant. Und kurz danach (am 03.02.2020) soll es dann die große Abschlussveranstaltungen vor den Sponsoren und der Jury geben.

Den genauen Zeitplan für die einzelnen Veranstaltungen finden Sie als pdf-Datei hier:

Zeitplan 5 Euro StartUp Wintersemester 2019/2020

Sponsoren vom 5 Euro StartUp Projekt

Gesponsort von der Sparkasse Saarbrücken und der Saarländischen Investitionskreditbank SIKB haben die Studierende aller Fakultäten von htw saar und Universität des Saarlandes somit die Aufgabe, in Teams eine konkrete Unternehmensidee zu entwickeln und auf Zeit umzusetzen. Auf Basis einiger theoretischer Schulungen bietet sich den Teilnehmern und Teilnehmerinnen 10 Wochen lang die Gelegenheit, eine Geschäftsidee zu realisieren, ohne dass dabei die Absicht der Gewinnerzielung im Vordergrund steht. Nach dieser Praxisphase dürfen die Studierenden ihre Projekte vor einer namhaften Jury aus Wirtschaftsvertretern in den Räumlichkeiten der Sparkasse Saarbrücken oder der Saarländischen Investitionskreditbank SIKB präsentieren. Die Jury prämiert dabei die besten Teams mit Geldpreisen.

Das Projekt 5 Euro Start Up zeichnet sich somit durch höchste Praxisnähe und Praxisrelevanz aus, denn den Studierenden bleibt nichts erspart. Begleitet durch Coaches aus der Region – alles junge Unternehmer und Gründungsexperten – steht selbst die Kundenansprache auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken auf dem Programm. Da dann aber gerade Weihnachtsmarkt sein wird, ist das ein durchaus lehrreiches und amüsantes Unterfangen.

Teilnehmer und Sponsoren des 5 Euro StartUp Projektes 2016/2017 an der htw saar
Teilnehmer und Sponsoren des 5 Euro StartUp Projektes 2016/2017 an der htw saar

 

Fragen und Antworten zur Exostenzgründung

Zur Projektunterstützung empfehle ich Ihnen das Buch Fragen und Antworten zur Existenzgründung (direkter Link zu Amazon). Es richtet sich an Personen ohne erste Gründungserfahrung. Und da die meisten Studierenden noch nie ein Unternehmen gegründet haben, können sie sich mit diesem Buch auf ihre erste Probegründung vorbereiten. Ein Auszug aus dem Buch steht hier zum kostenlosen Download zur Verfügung: Auszug aus 155 Fragen und Antworten zur Existenzgründung als pdf zum kostenlosen Download

Wenn Sie Fragen zum Projekt haben, schreiben Sie mir eine Nachricht: stefan.georg(at)htwsaar.de